English

Français

Deutsch

Florian Langenbeck Historische Türen

Große Bilder Listenansicht Kleine Bilder

Bodendielen, Bohlen und Bretter aller Art

Dünne Wandvertäfelungen aus Nadelholz

Dünne Wandvertäfelungen aus Nadelholz

Artikelstatus

DL-105: Der Klassiker aus der Region, dünne, zu großen "Täfern" zusammengeleimte Fichten- oder Tannenbretter, die als Wand- und oder Deckenverkleidungen in Holz- und Steinbauten die Räume aufhübschten. Immer gerne gerne auch in hellen Farben gestrichen, dunkel genug waren die gerade im Holzbau meist flachen Räume von alleine. Ganz praktisch dienten die Wandtäfer auch dem Schutz vor der durch das Gemäuer oder Gebälk pfeifenden Zugluft.

Zu Zeiten, als in jede aufgeklärte Stadtwohnung mindestens ein abgelaugtes Nadelholzmöbel gehörte, also so grob von den späten 70er- bis in die 90er-Jahre, wurden diese nur etwa 15 mm starken Täfer bei Reparaturen oder Restaurierungen als Schrankrückwände eingesetzt.

Auch heute noch sind diese Täfer sehr schönes Ausgangsmaterial für Verkleidungen aller Art.

Die 3 Wandverkleidungen mit einer Höhe von 245 cm sind 65, 66 und 67 cm breit. Die restlichen haben eine Höhe von 231 cm. Die Breiten betragen 63, 64, 66, 79, 80 und 93 cm. Die gesamte Position kostet

EUR 580,00 inkl. 19% MwSt.

Zum Artikel

Historische Originale von 1700 bis 1930

Produziert von Thomas Borghoff, Datenbank von Silvan Rehberger