English

Français

Deutsch

Florian Langenbeck Historische Türen

Große Bilder Listenansicht Kleine Bilder

Steinsäulen

Zwei Steinschätzchen aus hellem Sandstein, je 350 cm hoch

Zwei Steinschätzchen aus hellem Sandstein, je 350 cm hoch

Artikelstatus

ST-118: Zur erfrischenden Abwechslung einmal nicht in rot, sondern in einem äußerst charmanten ins Hellgraue wechselndem Cremeton gehalten, der Stein selbst von ungeheuer gleichmäßiger und feiner Körnung, die eingeschlossenen Farbeinschlüssen wirken weniger wie Schichtungen, sondern vielmehr wie ruhig leuchtende Flammenzungen. Trotz der teilweise vorhandenen Schäden im Kopfbereich werden die beiden Schätzchen eine nachhaltige Wirkung entfalten. Für die Restaurierung der Schäden liegt uns ein Angebot ihn Höhe von EUR 800 vor, unserer Erfahrung nach wird das Ergebnis irgendwo zwischen ziemlich gut und ziemlich perfekt liegen.

Die Höhe der beiden Steinsäulen beträgt jeweils 350 cm. Unten haben die Säulen einen Durchmesser von jeweils 60 cm, oben unterhalb des Ringes beträgt der Durchmesser jeweils 48 cm und am Ring jeweils 56 cm. Das Paar kostet

EUR 4800,00 inkl. 19% MwSt.

Zum Artikel

Sandsteinsäulen-Vierling, 220 cm hoch

Sandsteinsäulen-Vierling, 220 cm hoch

Artikelstatus

ST-116: Die vier Säulen stammen aus der Villinger Gegend, sind etwa Jahrhundertwende, wurden aus einem schon länger zurückliegenden Rückbau einer Kapelle gewonnen und waren mehrere Jahrzehnte zur Wiederverwendung zwischengelagert. Und da lagerten sie noch heute, wäre dann nicht einmal das passiert, was früher oder später jedem einmal passiert: Man wird zum aktiven Erbfall. Und nicht jedes Hobby vererbt sich durch das Vererben der Sammelobjekte automatisch.

Wir finden die Säulen ja ausgesprochen hübsch, ein wenig schräg sind sie schon und das nicht nur wegender zweimal linksherum und zweimal rechtsherum eingebrachten Kannelierung, aber sie sind in vielerlei Hinsicht selten. Selten rot, selten gut erhalten, seltene Stückzahl, seltene Gestaltung, seltenes Format.

Zum Quartett gäbe es noch eine Einzelsäule mit leicht abweichender Oberfläche, aber gleicher Herkunft.

Die vier Säulen sind je 220 cm hoch und haben einen Durchmesser von 40 cm unten, 38 cm in der Mitte und 33,5 cm am Kopf, sie kosten als Quartett

EUR 6.500,00 inkl. 19% MwSt.

Zum Artikel

Bauchige rote Sandsteinsäule, das Unikat zum Quartett, 221 cm hoch

Bauchige rote Sandsteinsäule, das Unikat zum Quartett, 221 cm hoch

Artikelstatus

ST-115: Nur der Vollständigkeit halber und falls wider Erwarten sich doch noch ein Bedarf ergeben sollte, wollen wir Ihnen die Querreferenz noch liefern: Passend zu diesem Unikat haben wir noch vier Säulen mit leicht variierter Oberfläche im Fundus.

Für alle Säulen gilt, dass sie eine sehr hohe Qualität mit einer eher etwas ungewöhnlichen Oberfläche kombinieren. Dieses Unikat hier könnte beispielsweise ein auskragendes, dreieckiges Vordach oder ein Vordach in einer Innenecke tragen. Die Höhe ließe sich mit ein wenig Sockel und Auflager recht einfach beeinflussen.

Die Steinsäule ist 221 cm hoch. Ihr Durchmesser beträgt im oberen Teil 33 cm, im unteren Teil 40 cm. Sie kostet

EUR 1.400,00 inkl. 19% MwSt.

Zum Artikel

Steinsäulenwald aus Granit

Steinsäulenwald aus Granit

Artikelstatus

ST-101: Wir haben eine Sammlung verschiedener Granitsäulen und Kapitelle aufgekauft und vorab die drei vollständigen Paare als eingenständige Angebote herausgelöst. Dies hier sind nun Säulen, die teilweise fast, aber eben nicht ganz als Paare durchgingen oder die tatsächlich Einzelstücke sind. Sie sind alle in einem erstklassigen Erhaltungszustand und technisch ohne Fehl und Tadel.

Im Prinzip ist es nun ein wenig ein Geduldsspiel und, abhängig von ihrem Wunsch nach Präzision, mehr oder minder aufwendig aus diesen Säulen sowie den Sockeln unter der Nummern ST-100 und ST-102 Einzelstücke oder sehr ähnliche Paare zu kreieren.

Die Steinsäulen variieren in der Höhe zwischen 110 und 160 cm. Der Durchmesser beträgt zwischen 28 und 30 cm. Der Preis pro Säule liegt zwischen

EUR 580,00 bis 680,00 inkl. 19% MwSt.

Zum Artikel

Historische Originale von 1700 bis 1930

Produziert von Thomas Borghoff, Datenbank von Silvan Rehberger